Moritz ist ja der Strawanzer vor dem Herrn, im Sommer kommt er nur zum Futtern heim und macht sich dann umgehend wieder auf die Socken.

ABER: Sobald die Temperaturen sinken und der Heizkörper bullert, zieht der schwarz bepelzte Herr es vor, sein Nickerchen in der Wärme zu machen – und das vorzugsweise in meinem Strickkorb. Ist schön weich dort, und im Frühjahr hab ich dann Katzenhaar-Wolle …

Strickkatze

Winterquartier

11 Gedanken zu „Winterquartier

  • 24. Oktober 2017 um 22:49
    Permalink

    ist das nicht schön ?? Er weiß genau, wo es ihm gutgeht und wo er sein müdes Haupt bei useligem Wetter hinlegen darf.
    Liebe Grüße an Dich und einen dicken Nasenstüber für Moritz.
    Christiane

    Antworten
    • 25. Oktober 2017 um 23:29
      Permalink

      Ja, das weiß der schwarze Racker sehr gut. Und da ich ihn ja schon lange kenne, weiß ich, wann ich mit ihm zu rechnen habe. Heute war er schon dreimal daheim, allerdings rennt er jetzt noch draußen rum. Ist auch relativ warm heute noch. Dafür hat Rosso nun den Korb in Beschlag genommen …

      Antworten
  • 25. Oktober 2017 um 07:41
    Permalink

    Katzenhaarwolle gibt schön warm ;-)

    Liebi Grüessli

    Antworten
    • 25. Oktober 2017 um 23:26
      Permalink

      Ja, ich werde mir dann ein Paar Socken stricken. Für den übernächsten Winter … :-)

      Antworten
  • 25. Oktober 2017 um 22:51
    Permalink

    Wenn ich Moritz wäre, würde ich es mir auch im Winter in dem schönen warmen Korb
    gemütlich machen. Jedenfalls ist er ganz schön clever, dass er jetzt sein „Winterquartier“
    bezieht!
    Ein schönes Foto von dem „schwarz bepeltzen“ Herrn!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

    Antworten
    • 25. Oktober 2017 um 23:27
      Permalink

      Heute früh lagen alle drei bei mir im Bett … Gott sei Dank ist das ziemlich groß.

      Antworten
  • 26. Oktober 2017 um 13:51
    Permalink

    Da hast du aber Glück, liebe Renate, dass er nur im Korb mit der Wolle liegt.
    Tobias liegt auf dem Strickzeug und versucht die Nadel zu zerkauen. Mein Bett ist wegen Überfüllung geschlossen, wenn vier Katzen und eine füllige Frau drin liegen //{ ´°`(_)´°` }\\
    Socken aus Katzenhaar halten bestimmt kuschelieg warm.
    Ingrid, Amira, Luna, Tobias und Lakritze

    Antworten
    • 26. Oktober 2017 um 13:53
      Permalink

      Ich habe auch angekaute (Holz)Stricknadeln. Habe sie mit einer Nagelfeile wieder einigermaßen glatt machen können.

      Antworten
      • 27. Oktober 2017 um 13:00
        Permalink

        bei angekauten Stricknadeln hilft auch ganz feines Schmirgelpapier;-))

        Antworten
  • 28. Oktober 2017 um 21:10
    Permalink

    Das sieht ja sooo gemütlich aus. Einen schnurrenden Wollkorb hat auch nicht jeder!
    Minnie ist seit kurzem auch wieder daheim eingezogen. Er hat jetzt meinem Platz auf der Couch in Beschlag genommen, nachdem er mehrfach in seinem Schlafkarton von der Fensterbank gepurzelt ist wegen einer ungünstigen Gewichtsverteilung … Naja, ist auch okay – dann habe ich wenigstens den Sessel wieder für mich, den er jahrelang für sich allein beansprucht hat. Den mag er nämlich gerade gar nicht mehr so besonders. Er erfindet sich gerade neu, glaube ich. Jedenfalls, schön, dass Moritz den Weg in den heimischen Wollkorb wieder findet!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.