Wie kommt das Blatt ins Bett?

Die Blätter fallen, und nachts ist es feucht draußen. Und in diesem Zusammenhang stellt sich die Frage:”Wie kommt das Birkenblatt in mein Bett?”

Blatt

Info vorab: Ich hab’s nicht dort hingelegt. Und noch ne Info: Das Samenkörnchen rechts unten stammt von einer Quecke. Man findet die Samen der auch Haargerste genannten Grasart in Herbstzeiten häufig im Fell freilaufender Katzen … dort können sie sich nämlich schön festbohren.

6 Kommentare

  1. Ein Pfotenabdruck enttarnt den Täter 🙂
    Wir haben fest gestellt, dass nicht alle Katzen die gleichen Samen im Fell kleben haben. Minouche bringt die gleichen Samen mit wie dein Täter, Gizmo und Schnurrli jedoch so kleine kugelrunde “Igelchen”

    Grüesslis, Margrit

  2. Christiane

    es stimmt wie Margit schreibt, Lady hat nie Quecke im Fell, dafür der Maxel umso mehr und da hilft nur Bürsten, was er dann garnicht mag.
    Liebe Grüße von Christiane & dem Rest.

  3. Wer weiss, wo du auf der Suche nach deinen Fellnasen oder einem super Schnappschuss immer rumkriechst. Nachher warst du es am Ende doch selber 😉 …

    • Du hast mich erwischt, liebe Susanna, ich verdrecke mein Bett immer gern selbst, mit Pfotenspuren, Erdresten, Blättern und Samenkörnen … ist zu meinem Hobby geworden, sozusagen. 😉

  4. Sieht ja verdächtig nach dem Blätterfreund aus 😀 Damit es draußen nicht so frieren muss und nicht so nass wird, kommt es mit ins Bett 😀
    Schnurrer Teufel

Schreibe einen Kommentar zu Margrit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.