Weihnachtsbäckerei

weihnachtsbaeckerei

Am Wochenende habe ich Weihnachtsplätzchen gebacken, und Rosso hat natürlich geholfen.

weihnachtsplaetzchen
Brombeerfeuer – so heißen die Plätzchen

Butterplätzchen mit Brombeermarmelade (aus selbst gemachter Marmelade mit selbst gepflückten Früchtchen).

Katzenplätzchen haben wir selbstverständlich auch gebacken.

Katzenplätzchen aus Linzerteig (Teig für Linzertorte)

5 Kommentare

  1. Christiane

    die sehen so lecker aus, ich bin dieses Jahr nicht dazu gekommen und seit gut einer Woche haben wir beide auch noch eine dicke Erkältung, da macht Backen auch keine besondere Lust. Liebe Grüße und noch eine schöne Adventswoche von uns Vieren

  2. Die Plätzchen sehen ja richtig lecker aus, ich liebe Plätzchen!!!
    Mein Sohn hat mit Schwiegertochter Plätzchen gebacken und mir
    eine kleine Dose gebracht. Leider sind diese von mir schon fast
    aufgefuttert.
    Schön, dass du mit Rosso so eine tatkräftige Hilfe hattest.

    Liebe Grüße von
    Elke

  3. Gertraud Schneider

    :-) vor jahren hab’ ich mal earl-grey-sterne gebacken. da muss man die earl-grey-butter auskühlen lassen. nu ja. ich hab die butter einfach in der küche stehen lassen und mir nix dabei gedacht. poldikater hat das ausgenützt und ist so gut wie kopfüber im topf versunken. er hat tage gebraucht, bis er sich fettfrei geputzt hat. und bis er nimmer überdreht war…

  4. Die Brombeerfeuer-Plätzchen sehen ja sensationell aus – was für eine tolle Farbe! Ich habe dieses Jahr gar nichts gebacken, ich habs einfach nicht geschafft. Vor Heiligabend war ich auch noch krank. Auf einem Christkindlsmarkt neulich habe ich Plätzchen mitgenommen und extra geschaut, dass ich welche bei einem Stand gekauft habe, den ein Verein betrieben hat. Die hatten nämlich die Damen höchstselbst gebacken und keine Bäckerei, und das schmeckt man.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.