Da kommst du ja endlich!

roter kater

roter kater

roter kater

Wenn ich nach Hause komme, lümmelt Rosso oft auf der Treppe zum Dachgeschoss herum und freut sich sichtlich, dass ich wieder da bin. Und ich freue mich, dass er mich maunzend begrüßt.

4 Kommentare

  1. guten Morgen

    Oh ja, sie wissen immer wann wir wieder nach Hause kommen.
    Am Freitag ist Miri jeweils gegen zwei Stunden alleine . Den ganzen Winter über sass sie an der Haustüre wenn ich kam. Vor zwei Wochen mit der Spielschnur im Schnäuzchen. Auf gut deutsch: “Spiel mit mir, es hat heute noch keiner gespielt mit mir. ”
    Letzten Freitag hörte ich sie schon rufen als ich aus dem Auto stieg. Als ich die Treppe aus der Garage hochkam fragte ich in die Dunkelheit: “Miri, wo bist du.” Da hüpfte sie aus einem Gebüsch, “miau, hier bin ich”. Wir gingen zusammen nach Hause. Sie wie ein Hündchen mal hinter mir mal vor mit.
    Ich habe drei Seiten um in die Siedlung zu kommen, Miri sitzt jeweils an der richtigen Stelle um mich zu begrüssen 🙂
    Alles Gute euch beiden, Grüesslis un dä Schwiiz

    • Als meine geliebte Lili noch lebte, kam sie jedes (!) Mal wenn ich mit dem Auto auf den Hof fuhr, die Katzenleiter runtergebrettert und hat mich lautstark begrüßt. Die Freude war jedes Mal riesig – auf beiden Seiten.
      Liebe Grüße vom Ammersee in’d Schwiiz!
      Renate
      PS: Ich verstehe übrigens Schweizerisch recht gut … war früher oft in Basel. (Rösti mit Geschnetzeltem)

  2. Ah…super, geht wieder. Danke für’s Drumkümmern! Gut gemacht. Dein Rosso ist so ein süßer Schatz! Er ist glückseelig, das Du wieder da bist.

    LG
    Sandra!

    • Ich danke DIR für den Hinweis, das mit der verschwundenen Kommentarfunktion hätte ich vermutlich nicht mitgekriegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.