Schnee, Schnee, Schnee … am Ammersee

katze-im-winter

Der Winter will nicht gehen. War nun fast alles von dem gräulichen Schneematch verschwunden, was lag heute früh schon wieder auf der Terrasse? Ja, das da oben.

Rosso hat mir vorhin anvertraut, dass er sich schon sehr auf den Frühling freut. Und darauf, dass sein Katzenklo nicht zugeschneit ist … oder hart gefroren. Denn da tun ihm beim Buddeln die zarten Pfötchen weh. Abgesehen davon, dass seine Hinterlassenschaften dann frei rumliegen, was ihm überhaupt nicht behagt. Gott sei Dank kommt aber dann die Klofrau – zum “Aufräumen”, damit alles seine Ordnung hat.

4 Kommentare

  1. Lakritze & Co

    Igitt!!! Pipimachen im kalten Schnee. Das würde von uns hier keiner machen. Nönönö, so was ekliges. Zum Glück haben wir unsere Klos im Warmen. 😀

  2. Rosso hätte auch ein Klo im Warmen. Trotzdem zieht er das Naturklo vor … Egal, was für Wetter herrscht.

  3. Das finde ich schon lustig, dass Rosso lieber seine Geschäfte draußen macht,
    wenn er doch drinnen ein Katzenklo hat.
    Natürlich tun ihm seine zarten Pfötchen weh, wenn die Erde hartgefroren
    ist. Aber er muss seine Hinterlassenschaften ja nicht alleine wegmachen,
    wozu hat man seine Bediensteten!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

  4. Oh ja, Minnie findet das auch alles nicht mehr so lustig. Aber er buddelt beharrlich seine Löcher in den Schnee und missbraucht momentan Nachbars Garten bzw. den zugeschneiten Rasen als Katzenklo. Die Klofrau geht dann auf die Suche, damit die Überraschung bei der Nachbarin sich mit der Schneeschmelze in Grenzen hält …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.