9 Kommentare

    • Moritz war seit über 2 Monaten nicht mehr zu Hause. Ich sehe ihn ab und zu im Garten … er ist wohlgenährt. Hat sich wohl eine Ersatzfamilie gesucht. Ich bedauere das, muss es aber akzeptieren. Ic hoffe nur, dass sich diese Ersatzfamilie dann auch um sein gesundheitliches Wohlergehen kümmert. Unter anderem ihn auch regelmäßig entwurmt. Ehrlich gesagt, bezweifle ich das. Füttern tun sie alle gern (diese Deppen), aber was sonst noch dazu gehört … na ja … ihr wisst schon, was ich meine.

  1. Für so einen Hechtsprung muss man wohl noch ein Jungspund sein!
    Hast du klasse gemacht, Rossolini!!!
    Kartons und Katzen – eine unendliche Geschichte! Was kann es auch
    Schöneres für eine Katze geben als einen Karton!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

  2. Schön, dass dir der Hechtsprung aufgefallen ist, liebe Elke. Ich finde dieses Foto auch super. Das war absolute Glückssache, denn du kannst dir vorstellen, dass so ein Sprung nicht in Zeitlupe stattfindet … und dass ich ihn dabei erwischt habe, mit den Pfötchen und den Eicherchen so schön nach oben, hat mich sehr gefreut!
    Liebe Sonntagsgrüße
    Renate

  3. Christiane

    Rossolino macht so viel Freude und es ist immer wieder ein Spaß zu sehen, wie gut er sich bei Dir eingelebt hat. Was machen denn Lieschen und besonders Moritz, den vermisse ich sehr. Liebe Grüße zu Euch von Christiane & Co.

  4. Mich würde auch sehr interessieren, ob sich Moritz überhaupt noch
    bei dir sehen lässt. Ich vermisse den süßen Schwarzbären auch sehr!!!
    Und wie sieht es mit Lieschen aus, kommt sie noch zu dir?

    Liebe Grüße von
    Elke

  5. Ich schreibe nachher einen Beitrag über die aktuelle Situation …

    Liebe Grüße an euch alle – Renate

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.