Gestern habe ich meine Terrasse weihnachtlich geschmückt. Dazu steckte ich Tannenzweige in einen alten Baum und hängte eine Lichterkette dran. Stecker in die Dose: Lichter an. Aber – nach 5 Sekunden war sie wieder aus. Grund: Rosso, der natürlich bei der Aktion dabei war, hat am Kabel herumgeknabbert und es kurzentschlossen durchgebissen. Was nun? Als Besitzerin einer gut ausgestatteten Werkzeugkiste, habe ich diese geholt, ein bisschen darin gekramt und schließlich gefunden, was ich suchte: Lüsterklemmen. Ich habe zwei davon abgezwickt, beim durchgebissenen Kabel die Schutzhülle von den Drahtenden entfernt, die vier Drähte in die Lüsterklemme geschoben und alles gut zugeschraubt.

luesterklemme

Da es sich um eine Außen-Lichterkette handelt, die Regen und Schnee trotzen muss, habe ich über das Kabel eine Plastiktütchen an Ort und Stelle geschoben und sorgfältig mit Klebeband zugeklebt. Dann wieder Stecker in die Steckdose und hier das Ergebnis:
lichter

In den 35 Jahren mit Katzen haben alle zusammen nicht so viel kaputt gemacht oder beschädigt wie Rosso: Blumentöpfe, Gläser und Teller runtergeschmissen, Holzgeländer zerkratzt, Fäden aus Sofa und Sessel rausgezogen … und jetzt die Lichterkette. Aber ich liebe das Kerlchen trotzdem!

Rosso und die Lichterkette

7 Gedanken zu „Rosso und die Lichterkette

  • 26. November 2016 um 17:52
    Permalink

    Der neugierige kleine Handwerker, der alles ausprobieren muss. Vielleicht schmeckt es ja doch?!
    So lange alles relativ gut ausgeht, ohne Schaden für die Katz kann man es noch verschmerzen. Bei uns ist aus einem Nappaledersofa inzwischen ein Wildledersofa geworden – mit Freddy täglicher Unterstützung dürfen wir uns auch bald nach einem neuen Sitzmöbel umschauen.
    Kratzbaum ist langweilig und wird ignoriert!

    Es sind schon sehr aufgeweckte Kerlchen, die Katzenbrüder.
    Liebe Grüße zum 1. Advent von Bruder zu Bruder.
    Bin gespannt, was sie als nächstes aushecken!

    Antworten
    • 26. November 2016 um 18:06
      Permalink

      Aha, die Kratzvorlieben liegen in der Familie …

      Antworten
  • 26. November 2016 um 22:55
    Permalink

    so ein Strubbel, er muß aber auch alles ausprobieren, bin gespannt was er demnächst wieder anstellt. Dir und Deinen Pelzchen trotzdem einen wunderschönen 1. Advent und Deine Beleuchtung ist wunderschön, hoffentlich entdeckt er nicht noch eine andere Stelle zum Knabbern. ;-))

    Antworten
    • 27. November 2016 um 10:07
      Permalink

      Der Draht wird ihn jetzt wohl nicht mehr interessieren, liegt ja nun schon seit zwei Tagen da …
      Aber ich bin sicher, der Racker wird wieder was Neues finden, das sein Interesse weckt. Bin schon mal gespannt – wie es ist, wenn die ersten Kugeln hängen.
      Dir und deinen Lieben wünsche ich auch einen schönen 1. Advent!
      Liebe Grüße
      Renate

      Antworten
    • 3. Dezember 2016 um 18:22
      Permalink

      Hat er heute entdeckt … :-(
      Ich hoffe, er findet keine weiteren. Allmählich gehen meine Lüsterklemmen zur Neige …

      Antworten
  • 27. November 2016 um 20:51
    Permalink

    Na zum Glück bist du ja eine versierte Heimwerkerin und wenn du keine wärst, würdest du dank Rosso eine werden :-D Er ist aber auch ein Rabauke :-)
    Einen schönen 1. Advent :-)
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
  • Pingback: Rosso der Elektriker - Die kunterbunte katzenseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.