Rosso und die Katzenklappe

Erst steht er vor der einen Tür …

… dann vor der anderen.

Stets mir der Hoffnung, dass ich die Tür aufmache. Wenn er dann mitkriegt, dass ich ihn nicht reinlasse, gibt es ja noch die Katzenklappe …

5 Kommentare

  1. Christiane

    hahaha….. kenn ich zur Genüge !!!
    Außerdem haben wir noch die Haustüre, die man immer
    dann benutzen möchte, wenn man (Kater) Lust auf einen
    Spaziergang hat und das Personal gerade vorbei kommt.
    Denn wer nutzt schon die Katzenklappe, wenn es so
    tolle Türöffner gibt. ;-))

  2. Immerhin weiss er wofür eine Katzenklappe ist.
    Wir hatten schon eine Pfote die brauchte Jahre und einen eiskalten Winter bis sie durch die Klappe rein kam.
    Personal ist natürlich toll. Ich schimpfe immer mit meinem Mann weil er vom Essen aufsteht um die Türe zu öffnen. Die Viecher müssen nicht so verwöhnt werden 😉
    Grüesslis, Margrit

  3. Rosso steht ja wie ein begossender Pudel vor der verschlossenen Tür.
    Ich bin auch der Meinung, dass es ihm bestimmt mehr Spaß macht,
    durch die Tür ins Haus gelassen zu werden als durch die Katzenklappe
    zu gehen. Aber er schafft es dann doch, ins Haus zu kommen.
    Gut gemacht, du süßer roter Racker!

    Liebe Grüße von
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.