Quarkwickel

Angeblich wirkt Quark entzündungshemmend. Bislang hat sich an der Größe der Lymphknoten noch nichts verändert. Werde nachher die THP anrufen, mal sehen, was die meint, wie wir weiter vorgehen. Leider weiß ich nicht, wie lange die Lymphknoten bereits geschwollen sind, weil außer dem Husten am vergangenen Freitag sich an Lilis Verhalten nichts verändert hat. Sie frisst mit gutem Appetit und ist auch sonst ganz die alte.

Vorhin habe ich ihr wieder einen Quarkwickel gemacht. Dazu nehme ich 3 El kalten Quark und schmiere ihn ungefähr 5 x 8 cm groß auf das mit kaltem Wasser genässte uns gut ausgewrungene Baumwolltuch. Dann falte ich das Tuch der Länge nach im Zickzack auf einen ungefähr 6 cm hohen Streifen – Quark darf nur von einer Stoffseite bedeckt sein. Mit der Quarkseite an ihrer Halsvorderseite wickle ich den Tuchstreifen dann um ihren Hals, eng am Körper anliegend.

Wickel

Sie lässt das erstaunlicherweise anstandslos über sich ergehen. Kein Knurren, kein Fauchen, keine Abwehr mit der Pfote – ich kann mich jedes Mal nur wundern. Vermutlich tut ihr der kühle Wickel gut und sie empfindet ihn als angenehm, anders kann ich mir nicht vorstellen, dass die sonst so renitente Katze stillhält wie ein Lämmchen. Anschließend hält sie sich immer in meiner unmittelbare Nähe auf, vorzugsweise auf einem Buch auf meinem Schreibtisch. Weil der Quarkwickel dicker ist und länger kühl hält, kann ich ihn ungefähr eine halbe Stunde drauf lassen. Solange eben, bis er noch kühlt.

Um das feuchte Baumwolltuch wickle ich dann einen Wollsocken und “zurre” ihn fest mit den Verbandsklammern, die ich Gott sei Dank in meinem Medizinkästchen gefunden habe. Der Wickel bleibt dann 15 – 20 Minuten drauf und wird dann wieder entfernt. Dann kommt die andere Hälfte des Sockenpaares dran, denn die ist trocken (der Socken um das feuchte Tuch ist ja nun mittlerweile auch feucht!). Aber erst tupfe ich ihr feuchtes Fell mit einem Frotteetuch einigermaßen trocken. Dann wird der trockene Socken um den Hals gelegt und wieder mit der Verbandsklammer festgezurrt. Auch den lässt sie unbehelligt. Ich kann mich nur wiederholen: meine Katze, die sonst kratzt, fraucht, beißt und alles tut, damit sie medizinisch nicht versorgt wird, hält still. Es handelt sich um ein Wunder! Ich kann mich noch erinnern, als sie vor vier Jahren die großen Probleme mit dem Darm hatte, operiert werden musste und ich ihr nach der OP Kortison verabreichen musste, war das jedes Mal ein Drama. Ich holte meine Nachbarin (Ärztin), die gab Lili mit Lederhandschuhen die Spritze, währenddessen ich meine Katze festhielt bzw. es versuchte. Einmal hat sie mich dabei in den Kopf gebissen! Ihr Zahn steckte während der Verabreichung der Spritze in meinem Kopf und ich hielt still. Anschließend lief mit der Blut den Hals runter … das also zu Lili, wie sie sich normalerweise verhält. Ihr jetziges Verhalten ist wirklich erstaunlich.

Momentan sitzt sie mit Wollsocke auf meinem Fototisch …

Tisch

Nachher werde ich ihr die Socke abnehmen und durch ein Seidentuch austauschen. Seide wärmt!

Nachsatz: Habe gerade mit der THP telefoniert. Der Halsbereich soll nicht gewärmt, sondern gekühlt werden, um die Entzündung zu lindern, die ja von allein Wärme erzeugt. Also: KEIN SEIDENSCHAL und auch sonst NICHTS WARMES um den Hals wickeln.

5 Kommentare

  1. Doris Luser

    DIE ARME LILI !!! Gehts ihr heute schon besser? Bitte um Bescheid! Denn ich mache meinen kleinen Sohn auch gerade Wickel – er hat Husten und ein bisschen Fieber … Für den Heilungsprozess ist auch die Kuschelei ganz wesentlich!

    • Sie macht ja einen fidelen Eindruck, und frisst auch mit normalem Appetit. Aber die Lymphdrüsen sind leider immer noch geschwollen. Nachher gebe ich ihr Salbeiwasser. Hat mir eine Kräuterexpertin empfohlen. 3 Blättchen Salbei in einem halben Liter Wasser zwei Stunden ziehen lassen.
      Das Wasser werde ich ihr dann mit der Pipette ins Mäulchen tröpfeln. Natürlich keinen halben Liter, sondern nur so um die 3-5 ml.

  2. Eieiei…Mama hat just heute Morgen von einer Bekannten erfahren, dass Quark helfen soll. Die beiden hatten sich auch darüber unterhalten. Ha, ein Zufall.
    Ich wünsche auf jeden Fall weiterhin, dass bald schon wieder alles gut ist.

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

  3. Wasserfrau

    Gute Besserung wünsche ich der Lili. Das wird schon, es braucht ein wenig Zeit bis das auskuriert ist. Quarkwickel oder ein eingepackter Eisbeutel kühlt ganz gut. Lili ist eine brave Patientin, solange nicht gestochen wird. Na ja wer hat das schon gerne.
    Liebe Grüsse
    Elfe

    • Leider ist Lili – bis auf aktuell mit dem Wickel – keine brave Patientin. In der Klinik ist sie vor Jahren die Wand hoch gesprungen, und einer Helferin lief das Blut runter. Weil Lili sich wie eine Furie gebärdete.

Schreibe einen Kommentar zu Doris Luser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.