Ostergrüße von Christiane

ostergruesse

ostergruesse

Vielen Dank, liebe Christiane! So eine schöne und vor allem selbstgehäkelte Osterkarte habe ich noch nie bekommen. (Wo hast du denn diesen niedlichen Hasen-Puschel her?)

Moritz und Rosso bedanken sich auch …

11 Kommentare

  1. Christiane

    liebe Renate, ja die Karte und die Stinkekissen habe ich diesmal selbst gebastelt. Im grünen ist Katzenminze und im eckigen Baldrianwurzel. Hoffentlich hat der Rest die Gerüche nicht angenommen ;-))
    Den gehäkelten Hasen habe ich bei einem Mobile entdeckt und dachte mir das es doch mal eine nette Geschichte für eine Osterkarte ist. Es gibt ja so viele Karten, aber eine selbst gemachte….
    Ich freue mich das es Dir gefällt und den Pelzchen ebenfalls. Übrigens, Baldrian habe ich noch genügt für weitere Kissen ;-))
    Liebe Grüße und Euch ein wunderschönes Wochenende, Petrus hat ja wohl kein Einsehen und will es kühler werden und regnen lassen. Trotzdem, wir genießen es und werden bestimmt mal eine Runde um den Blog machen.
    Deine Christiane mit dem Rest.

    • Ach, die Kisselchen hast du auch selbst gemacht? Süß! Finden großen Anklang … beide gleichermaßen.

  2. Christiane

    PS. Puschel gibt es in jedem Bastelshop. Habe noch welche übrig, wenn Du magst !!!!

    • Danke für das Puschel-Angebot, liebe Christiane! Ich mach die Puschel selbst – mit Watte.

      Dieses Jahr allerdings habe ich aufgrund von Lustlosigkeit keine Osterkarten verschickt.

  3. Da kann ich mich nur anschließen, denn ich habe auch so eine entzückende Puschelkarte mit Häkelhasi bekommen. Liebe Christiane, die ist wirklich toll! Die Kissen sind auch so schön. Da wird Minnie schauen, wenn er wieder vom Strawanzen heimkommt. Ganz, ganz lieben Dank! (Ich habe Dir gestern noch gesimst, aber jetzt habe ich die Spannung doch nicht mehr ausgehalten und das Päckchen aufgemacht. ;-)) Vielen lieben Dank!

    Liebe Renate, ich wollte Dir eine Osterkarte schicken und … habs nicht geschafft. Es ist dauernd was anderes, was irgendwie Zeit frisst. Minnie hat diese Woche mal wieder gemeint, er muss in aller Herrgottsfrüh dem grauen Kater (Erzfeind!) zeigen, wo der Hammer hängt – diverse Blessuren, Tierarzttelefonate, Apothekenbesuch, usw. usf. Einen Tag lang hing er in den Seilen, jetzt ist er wieder okay. Seit gestern hat der Hund ab und zu Husten, da warte ich auch gerade auf einen TA-Termin, weil ich das nicht haben muss über Ostern. Mit den Viecherln ist man echt beschäftigt. Ich wünsche Dir jetzt einfach mal per Kommentare schöne Ostertage und grüße Dich sehr herzlich.
    Doris

    • Liebe Doris, na, das sind ja nette Neuigkeiten so kurz vor den Ostertagen! Mein schwarzer Raufbold ist wohl ruhiger geworden, denn er hatte schon länger keine Blessuren mehr. (Klopf auf Holz!)

      Ich wünsche dir und deinen Lieben auch schöne Ostertage – ohne irgendwelche tierischen Aufregungen!

      Ganz liebe Grüße – Renate

      P. S.: Ich hab auch keine Osterkarten verschickt … dazu brauch man Lust und Muße.

      • Christiane

        stimmt Ihr Lieben, man braucht Ruhe und Muße. Ich habe eigentlich erst vergangene Woche damit angefangen und war selber erstaunt, das ich doch 12 Karten und 12 Kissen fertig bekommen habe. Es hat aber auch riesig Spaß gemacht und z.Zt. häkle ich noch ein paar Hasen für den Osterstrauß, wofür ich gestern erst Zweige im Garten abgeschnitten habe. Dekoriert habe ich dieses Jahr auch wenig, war mir irgendwie nicht so sehr nach Osterdeko. Es stehen ein paar Häschen und Schäfchen herum und an der Haustür hängt ein Ostergruß, ebenso im Küchenfenster. Früher war mehr (Lametta ;-).. Deko, aber
        vielleicht hole ich nachher noch etwas aus dem Keller. Liebe Grüße zu Dir Doris, für Minnie und auch Wastl alles Gute, SMS hatte ich gelesen.
        Viele Grüße auch nochmal zu Dir und den Pelzchen, liebe Renate.

      • Nachösterliche Grüße aus dem Ebersberger Land, wo gerade – man glaubt es nicht – die Sonne scheint! Dankeschön für die guten Wünsche, Renate und Christiane; Ostern war dann tatsächlich Tierarzt-freie Zone. ;-) Minnie geht es wieder gut, aber ich schaue halt noch nach den Kratzstellen, damit sich da nichts entzündet. Er ist viel ruhiger geworden, aber der Graue haut ihm immer doch wieder mal den Schalter raus. Ich habe die zwei in der letzten Zeit mehrfach Nase an Nase erwischt, aber wenn ich auftauche, haut der Graue ab und Minnie triumphiert. Nur, morgens um 5 Uhr bin ich nicht zwingend draußen und kann dazwischen gehen, auch wenn ich sie höre, weil sie sich direkt vorm Schlafzimmerfenster duellieren. Jaja, die Frühlingsgefühle ….
        Liebe Grüße!
        Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.