Nächtliches Kuschel-Muschel

Weil Lili ja seit Wochen nicht mehr in mein Bett kommt, sondern auf dem platt gelegenen Karton in meinem Arbeitszimmer schläft, habe ich vergangene Nacht meine Reise-Matratze dorthin geschleppt und mein Bettzeug neben Lili ausgebreitet. Sie registrierte es mit Erstaunen, blieb aber auf ihrem Karton liegen.

So gegen halbvier wachte ich auf, und Lili lag immer noch auf ihrem Karton. Ich überlegte, ob ich meine Sachen nicht packen und ins Schlafzimmer ziehen sollte, entschied mich dann aber, zu bleiben. Nur wenige Minuten später tippelte Lili auf meinen Bettbezug, machte auf meinem Oberarm ausgiebig den Milchtritt, legte sich dann hin und wir kuschelten eine halbe Stunde lang, in der sie intensiv schnurrte. Nach dem ausgiebigen Kuscheln hatte sie dann genug und legte sich auf den Karton.

Später nahm sie dann auf dem Kissen Platz, das links neben mir lag und schlief dort bis zum Morgengrauen.

Als es hell wurde und ich mich zum Aufstehen bereit machte, miaute sie laut und deutlich, was bedeutete: Ich habe Hunger.

Gemeinsam sind wir zur Terrasse gepilgert, wo ich auf ihrem Futterplatz ein paar Körnchen verstreut habe, die sie dann auch sofort verputzt hat. Nach etlichen Tagen der Appetitlosigkeit ist ihr Hunger nun wieder zurückgekehrt, und ich freue mich sehr darüber. Eben hat sie sogar noch Futterreste von Moritz stibitzt …

Momentan belauert sie Martl Holmes, der seine tägliche Stippvisite abstattet.

Lili+Martl

3 Kommentare

  1. Christiane

    das ist doch schön und wie sie den armen Martl wieder beobachtet, das ist doch die alte Lili. Ich drücke Euch weiterhin alle Däumchen und Lady und Maxel die Pfötchen, damit Lili noch ganz lange bei Dir bleibt.

    • Es ist ein ständiges Auf und Ab, liebe Christiane. Eigentlich sollte ich mich allmählich daran gewöhnt haben, aber die appetitlose und fast schon apathische Phase war dieses Mal sehr lang. Ich hatte wirklich Angst …

      Doch heute ist sie wieder munter und wenn ich die anderen beiden füttere, kommt sie SOFORT in die Küche gerannt. Das hat sie 2 Wochen lang nicht gemacht.

      Ich werde gleich nochmal einen kleinen Spaziergang mit ihr machen. Ich habe den Eindruck, das weckt ihre Lebensgeister.

  2. Ich bin momentan relativ wenig im Netz unterwegs, denke aber immer wieder an Euch, liebe Renate. Gut, dass es Lili wieder besser geht, das freut mein Herz auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert