Müde!

Vergangene Nacht habe ich wieder im Arbeitszimmer geschlafen. Kaum hatte ich mein “Bett” hergerichtet, lag Lili-Mäuschen auf dem Kissen neben mir und hat bis in den Morgen dort geschlafen. Ab und zu, wenn ich aufwache, streichle ich sie, sie schnurrt, und dann schlafen wir beide wieder.

Heute ist sie wieder müde und kraftlos. Der Appetit ist sehr klein, aber eben hat sie etliche Stückchen Suppenfleisch verputzt. Sie geht öfter zu ihrem Futterplatz, aber das meiste schmeckt ihr nicht.

Tagsüber liegt sie auf dem Küchenschrank im Wohnzimmer. Immer wieder schaue ich rüber um zu sehen, ob sie noch atmet.

Am Abschied ist nichts mehr zu rütteln. Manchmal rollen Tränen über meine Wangen. Traurige Tage. Auch der Himmel weint …

9 Kommentare

  1. caterina

    ich schicke euch viel liebe. lili und dir und deinen anderen miezen…. sie spüren wohl alle, dass es abschiedszeit ist…..

  2. Mein Tränen kullern. Ich bin sehr traurig, wenn ich an Lili denke.
    Ich streichle sie in Gedanken ganz lieb.

    Liebe Grüße von
    Elke

  3. Wie mag es Lili heute ergangen sein? Ich bin sehr traurig, dass der Abschied nun wohl unabwendbar ist.

    Ganz liebe Grüße an Euch beide,
    Doris

  4. Liebe Freundinnen, Lili hatte heute einen guten Tag. Mit Appetit. Jedes Mal, wenn ich Lieschen und Moritz gefüttert habe, kam sie angetippelt. Und sie hat dann auch gefuttert.
    Dieses Kätzchen gibt mir Rätsel auf. Ich frage auch schon lange mehr keinen Tierarzt mehr. Oder die THP. Das kostet nur einen Haufen Geld und bringt meinem Kätzchen gar nichts. Denn jeder vermutet nur ins Blaue und alles entwickelt sich anders als die Fachleute vorhersagen!
    Es geht rauf und runter. Seit einem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.