Leser-Aufregung

Bekam einige Mails und Kommentare bezüglich des Passwortschutzes, angesichts derer ich mich frage, warum manche Menschen meinen, mein Blogs sei für alle da. Ein Blog ist durchaus nicht für alle da! Es ist MEIN Blog, und damit kann ich machen, was ich will. Und wenn ich feststelle, dass angesichts der aktuellen Nachrichten über Lili die Besucherzahlen raketenartig in die Höhe schnellen, aber nach wie vor nur die “üblichen Verdächtigen” kommentieren, beschließe ich eben, meine Beiträge nur für genau diese Menschen sichtbar zu machen. Ich werde hier keine Sensationslust befriedigen.

Von der Möglichkeit, Kommentare zu löschen, mache ich übrigens auf diesem Blog bislang nicht Gebrauch. Wenn ich allerdings Beiträge lösche, verschwinden die dazugehörigen Kommentare auch. Dürfte eigentlich logisch sein. Wenn aber plötzlich kritische Kommentare bezüglich der passwortgeschützten Beiträge von Lesern kommen, die noch nie oder schon sehr lange nicht mehr kommentiert haben, kann ich mich nur wundern. Habt Ihr in diesen schwierigen Zeiten nichts Schöneres für mich, als rumzumeckern?

17 Kommentare

  1. Liebe Renate!
    Es ist wirklich nicht zu fassen wie sich manche Menschen verhalten ;-( Das tut mir in der Seele weh.
    Sensationslust ist etwas ganz Furchtbares! Leider wird es soetwas immer wieder geben 🙁 Aber ich finde nach wie vor richtig, dass Du die Beiträge über Lilli, der süßen Maus, nur noch Passwortgeschützt online stellst.
    Ich würd’ ja sagen: “Stör’ Dich nicht an denen!” – aber das ist leichter gesagt als getan.

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

    • Da hast du recht, lieber Mikesch. Aber ich hab mit dem kleinen Beitrag ja die Luft rausgelassen …

      Schnurrige Grüße zurück – von Renate

  2. Annemarie

    Sonst nicht kommentieren, und nun meckern. Na, bravo! Du scheinst diese Tpyen ganz schön zu ärgern, dass sie nicht mehr lesen können. Ganz schön “frech” von dir, liebe Renate … 🙂
    Aber ich finde es wie einige andere, auch gut, dass du die Beiträge über Lili nicht allen zugänglich machst. Ein Blog ist wie im richtigen Leben: nehmen und geben. Die Leser die hier immer nur lesen aber nichts von sich geben und auch sonst keinen Kontakt zu dir haben … die sollen einfach die Klappe halten. Die haben Anspruch auf gar nix!
    Alles Gute für dich und Lili!!!
    Deine Anni

    • Ja, meckern ist halt einfacher als Mitgefühl zu zeigen.

      Danke für die lieben Grüße, liebe Anni!

  3. Kümmere dich um Lili, liebe Renate, und nicht um Meckerer.

    Liebe Grüße aus dem Norden und einen ganz dicken Streichler für Lilimäuschen – Elli

  4. Christiane

    es ist gut, das Du Dich für das Passwort entschieden hast. So lesen alle die, denen Du und Deine Katzen am Herzen liegen und die mitfühlen wenn es ihnen und besonders jetzt Lili nicht gut geht. Alle anderen können sich Blogs aussuchen wo sie meckern können oder ihre Sensationslust stillen.
    Liebe Grüße von uns Vieren.

  5. Manche Menschen sind einfach nur unmöglich. Sie scheinen dermaßen sensationslüstern zu sein und erfreuen sich am Leid anderer Menschen.
    Ich finde deine Entscheidung mit dem Passwort total richtig. Wer sonst nicht kommentiert oder sich nur alle Jubeljahre deinen Blog ansieht, den haben deine Probleme auch nicht zu interessieren.
    Da bin ich vollkommen deiner Meinung.

    Ich wünsche dir und der süßen Lili eine
    ruhige und gute Nacht (den anderen beiden Plüschpökern
    natürlich auch).

    Liebe Grüße von
    Elke

  6. Doris Luser

    Liebe Renate, Menschen eben … nicht weiter erwähnenswert.
    Aber Deine Fotos sind klasse! im übrigen habe ich heute Gadjos Tierärztin über Lymphknoten ausgefragt – es kann durchaus sein, dass Lili einen gutartigen hat, der zzt eben etwas vergrössert ist! Sie hat gerade einen Katzen-Fall mit Lymphknotenvergrösserung im Bauchbereich, unmöglich zu sagen, wies weitergeht; jedenfalls hat diese Katze mal Fieber, mal gehts ihr prima, mal frisst sie, mal nichts, etc. Jedenfalls habt Ihr noch viel Zeit miteinander!
    Das glaube und hoffe ich,
    Doris

    • Ich hoffe auch. Ansonsten finde ich mich mit der Situation ab, so wie sie ist. Gerade haben wir auf der Terrasse inniglich geschmust. Denn gestern Abend dachte ich schon, sie hätte ihren Schnurr verloren. Ich hab sie gestreichelt auf dem Sofa, sie hat keinen Ton von sich gegeben.
      Aber nun schnurrt sie wieder … Gott sei Dank! :-))

    • “Je mehr ich von Menschen weiß, desto lieber habe ich Katzen.” Ich weiß nicht, von wem der Spruch stammt – aber ich stimmt ihm voll und ganz zu.
      Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel …

  7. Liebe Renate, über Leute, die meinen, dich maßregeln zu müssen, solltest du einfach ein Ei hauen. Ein Straußenei am besten … 😉

    Viele liebe Grüße aus Südafrika – Rolf

  8. Moinsen ihr Lieben. Manchmal ist es klüger, nichts zu schreiben. Renate kennt mich. Ich bin da, wenn auch sehr Wortkarg. Ich erfreue mich an den Bildern/Geschichten, ganz besonders an meiner fernen Freundin Lili. Warum? Na ich habe Sally, die fast ein Ebenbild von Lili ist. Katzen, die sich einen Menschen halten, finde ich daher sehr schön. Ich darf auch für meine arbeiten und sie ganz selbstlos versorgen. Manchmal begleitet sie mich zu Auftritten, aber meist bewacht sie solange das Haus. Doch bevor ich hier in grosse Schwärmerei verfall, allen, 4 oder 2 Beiner, ein schönes Wochenende und weiterhin gute Gesundheit an Lili. Felidaeische Grüsse, Euer Charley.

    • Sally begleitet dich manchmal zu deinen Auftritten? Wie läuft das denn ab? Singt sie etwa mit? Katzenmusik! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.