Kätzchen aufgetaucht

katzenspielzeug

Rosso hat von Anneliese zu Weihnachten ein Minikätzchen geschenkt bekommen. Er hat damit gespielt, kurze Zeit später war es auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Gestern ist es wieder aufgetaucht.

spielzeug

Aber nur für kurze Zeit … dann war es wieder weg. Untergetaucht, unterm Sofa vermutlich. Und dort wird es vermutlich auch bald wieder abtauchen … wie ich meinen roten Racker kenne. Unterm Schrank ist auch noch eine Möglichkeit. Was ich dort schon alles rausgeholt habe (mittels Besenstiel) …

katzenspielzeug

8 Kommentare

  1. Oh, bei der winzig kleinen Katze hätte ich wirklich Bedenken. Bei uns sind diese kleinen feinen Kätzchen und andere Figuren jedenfalls für die nächsten Jahre sicher verpackt – unsere kleinen Mädchen verschleppen zur Zeit fast alles und beißen auch munter drauf rum. Es wird wirklich Zeit, dass sie sich bald draußen austoben …
    Aber Dein Rosso ist ja wohl er ein Stuben-/Kartonhocker?
    LG Silke

    • Ich hab sie ihm jetzt weggenommen, weil ich Angst habe, dass er sie verschluckt. Da sind auch winzig kleine Blechteile dran …

      Nun, ein Stubenhocker ist er nicht, er rennt ja auf dem ganzen Dach rum. Die Nachbarterrasse besucht er such (buddelt dort auch in Blumenkübeln, wie ich gerade heute erfahren habe), aber runter geht er nicht. Bleibt bei der Katzenleiter hocken und schaut den anderen hinterher … wie sie im Garten rumrennen. Und wie schon gesagt: das ist mir SEHR recht.
      Lieber Gruß – Renate

      • Ach ja, ich kann Dich so gut verstehen! Mir graut vor diesem Sommer. Denn Katzenkinder in die Freiheit zu entlassen kostet reichlich Nerven, bedeutet meist lange schlaflose Nächte und an die Gefahren mag ich gar nicht denken. Aber sie gehen mir hier bald die Wände hoch – in den Gardinen üben sie ja ohnehin schon. Und was sie im Haus alles zum darauf rumbeißen entdecken ;-( Seit einiger Zeit trinken sie voller Begeisterung Spülmittelwasser oder schlecken den Schaum in der Dusche ab. Ich glaube, wir nehmen sie doch noch in diesem Sommer an die Leine und hoffen, dass sie mit einem Jahr ruhiger und irgendwie vernünftiger werden …
        Ich hätte auch lieber Dach- & Balkonkatzen. Aber Maus ist ja dann auch mal in jungen Jahren dem Nachbarn aufs Dach gestiegen und durchs geöffnete Dachfenster ins Bad geplumpst ;-)
        LG Silke

        • Oh ja, das kostet in der Tat Nerven. Vor allem, wenn sie dann länger weg sind. Ich bin wirklich SEHR froh, dass Rosso daheim bleibt. Zumal er so ein Angsthase ist. In der Wohnung frech wie Oskar zu Moritz und Lieschen – aber bei Geräuschen und fremden Menschen gerät er in Panik.

          • Ich vermute, dass wir uns mit Finja auch so ein Exemplar wie Rosso eingehandelt haben. Aber Flo & Feala werden uns dann wohl wirklich reichlich Nerven kosten, wenn sie losgelassen …

  2. Mit diesen kleinen Teilchen ist sicherlich nicht zu spaßen. Obwohl ich das kleine Kätzchen
    total niedlich finde und Rosso scheint es auch gerne zu mögen!!! Es ist sicherlich besser
    so, dass du es Verwahrung genommen hast.

    Liebe Grüße von
    Elke

  3. Vorsicht ist die Mutter .. usw., das ist schon gut so, Renate. Bei uns tummeln sich Horden von Tischtennisbällen unter Regalen, der Couch, hinterm Schrank. Ich bin immer wieder erstaunt, was alles zu Tage kommt, wenn man mal ein Möbelstück verrückt.
    Liebe Grüße,
    Doris

  4. Anneliese Arnold

    Der liebe Rosso mit dem kleinen Kätzchen,freut mich,dass es heil angekommen ist.

    Lieber Gruß

    Anneliese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.