Hunger

Vor einer Woche lag Lili apathisch auf ihrem platten Karton und ich habe ständig damit gerechnet, dass sie entweder von allein in die andere Welt schwebt oder es ihr so schlecht geht, dass ich den Tierarzt anrufen muss.

Heute hockt sie in ihrem Karton und miaut mir zu: Ich habe Hunger! Reagiere ich nicht prompt, setzt sie sich neben meinen Stuhl und teilt mir unmissverständlich mit, dass sie endlich was von dem Hühnchen haben will, das in der Küche kocht und dessen Geruch in ihr Näschen zieht.

Natürlich stehe ich sofort auf, gehe in die Küche und schneide ihr ein paar Bröckelchen – währenddessen sitzt sie neben ihrem leeren Schüsselchen und weiß genau: gleich ist es soweit.

Jeder, der seine Katze so liebt wie ich meine Lili, kann verstehen, dass mein Herz hüpft vor Freude … und dass sie sich auch dieses Mal wieder berappelt hat, ist wirklich ein kleines Wunder.

9 Kommentare

  1. Tanja Pitsch

    Und dann schaut sie auch immer so unverschämt süß aus, wenn sie mit dir spricht. ♡♡♡♡♡♡♡♡♡
    Das ist eins meiner Lieblingsfotos, wo man sie praktisch aus dem Bild heraus maunzen hören kann. Habt einen schönen, sonnigen Sonntag noch zusammen – du und deine große Liebe.

  2. So kommt das Futter bald! Mach hinne!
    So schön, dass Lili wieder Futter fordert. Weiter so meine Süsse 🙂
    Liebi Grüessli, Margrit

  3. Ich finde das “Maunzfoto” von Lili auch allerliebst und könnte es mir immerzu anschauen.
    Es freut mich ganz doll für euch, dass Lili so einen guten Appetit hat.
    Ich drücke ebenfalls beide Daumen für dich und deinen süßen Liebling!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

  4. Oh ja und wie ich Dich verstehen kann, liebe Renate. Natürlich hopst Dein Herz und zerspringt fast vor Glück und Freude darüber, dass es Deiner Lili besser geht. Ich wünsche Euch, dass das so bleibt!

    LG
    Malina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.