Guten(r) Appetit!

Gestern war es hier heiß und schwül, und Lilis Appetit sehr gering. Heute, wo es regnet und kühl ist, kommt der Appetit wieder. Und als ich das Futtereimerchen aufgefüllt und im Flur stehen lassen habe, hat mein geliebter Liebling aus dem Vollen geschöpft.

eimer

Wo der Schwarzbär und der Weißbär sich bei Dauerregen rumtreiben, ist mir übrigens ein Rätsel … heute Nacht waren beide kurz da, jetzt liegen irgendwo draußen, an einem hoffentlich trockenen Plätzchen.

10 Kommentare

  1. Lecker sieht das aus, so von oben :))! Und sie hat auch genug Platz für ihr Köpfchen.
    Wenn die anderen wüssten, dass da so ein Eimerchen offen herumsteht ….

  2. Ja, da hast du Recht, wenn die beiden anderen das wüssten … allerdings ist das Eimerchen mittlerweile wieder geschlossen … und es regnet immer noch. Von Moritz und Lieschen keine Spur …

    • Diese Wasserratten! Tsts!
      Soetwas haben wir auch, allerdings sind es nur die Mädels. Die Jungs haben ein riiiiiesen Problem mit Regen. Da wir im Haus drei verschiedene Ausgangsmöglichkeiten haben, muss natürlich jede Tür immer wieder ausprobiert werden. Und da wir keine Katzenklappen haben, gibt es ein mega Theater, dass man ja JETZT, SOFORT, SOOOOO dringend raus muss.
      Und kaum ist die Tür offen, schüttelt Man(n) angeekelt die Pfoten und verschwindet auf irgend ein Schafsfell …

  3. Schön, wie Lili frisst. Aber wo sich die beiden anderen herumtreiben? Das ist mir auch ein Rätsel. Hier regnet es auch und ich hab’ es bevorzugt INS Haus zu gehen, statt auf Streifzüge durch die Nachbarschaft zu sein. Das kann ich immer noch machen, wenn der Regen nachgelassen hat. Oder???

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

  4. Christiane

    so einem Angebot könnte doch niemand widerstehen. Hier ist jetzt Ruhe eingekehrt nach einem spannenden Fußballabend. Lady hat es aber schon früh vorgezogen zu schlummern, Maxel hat bis eben durchgehalten und sitzt noch futternd in der Küche. Liebe Grüße aus dem total nassen Solingen senden wir Euch.

  5. Schön das Bild mit der futternder Lili.
    Snoozy war viel und lange unterwegs, war vermutlich ein Wilder bevor er sich bei uns einschmeichelte.
    Der kam oft bei strömendem Regen warm und praktisch trocken nach Hause. Wir hatten keine Ahnung wo der Kerl jeweils war bis die Eierfrau, eine Bäuerin, ihn per Zufall bei uns sah. Es stellte sich heraus, dass Soozy als einziger bei ihren Hühnern im Stroh schlafen durfte. Er musse dafür die Mäuse fangen, die sich am Hühnerfutter die Bäuchlein voll schlugen. Die Hühner haben alle andern Katzen immer in die Flucht geschlagen, nur Snoozy durfte bleiben 😀
    Grüessli, Margrit

  6. Ich muss ja wirklich schmunzeln, wenn ich die süße Lili über das Futtereimerchen gebeugt sehe.
    Es scheint ihr recht gut zu schmecken!!! Bei so einem Bild kommt doch echt Freude auf!
    Die beiden Herumtreiber dagegen waren also noch unterwegs!!! Ich kenne das von meinem Pitti auch.
    Nach vergeblichem Suchen, wo mein kleiner Racker abgeblieben ist, kam er gestern pitschenass nach Hause. Es hatte bei uns wieder mal wie aus Kannen gegossen.

    Liebe Grüße von
    Elke

  7. Hau rein, Lili 🙂 Alles deins 🙂
    Die anderen turnen im Regen draußen rum? 🙁 Bei uns ist herrlichster Sonnenschein und wunderbar warm 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

Schreibe einen Kommentar zu maggi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.