Gute Nachrichten

Seit Rosso eingezogen ist, schmollen Moritz und Lieschen. Moritz hat sich sogar zwei volle Monate lang nicht sehen lassen. Ich dachte schon, er hätte sich ein neues Zuhause gesucht. Erst vor ein paar Wochen ist er wieder aufgetaucht, kam aber nicht in die Wohnung und ich konnte ihn nur mit Futter anlocken. Misstrauisch kam er angetippelt und ich konnte ihn nur mit Mühe und Not einfangen. War er oben, hat er zwar gefuttert, wollte aber sofort wieder raus.

Doch seit ein paar Tagen hat sich die Lage geändert. Moritz steht unten vor der Tür und will rein (die Katzenleiter ist vorübergehend entfernt – wegen Rosso, der darf noch nicht raus!).

Kaum ist die Haustür offen, schießt Moritz wie ein Wiesel die Treppe hoch. Futtert … und steht danach nicht mehr maunzend vor der Wohnungstür und will raus, sondern TIPPELT NACH OBEN und legt sich in seinem Korb schlafen. Das ist wunderbar!

Lieschen faucht Rosso zwar immer noch an, weil er sie nervt (er springt immer voll auf sie drauf!). Aber allmählich glätten sich auch hier die Wogen.

6 Kommentare

  1. Christiane

    das ist ja super. Und wieder so schönes Fotos. Rosso und Lieschen auf einer Decke !!!
    Liebe Grüße und ein schönes 1. Adventswochenende. Wir wollen morgen nach Holland, nach
    Valkenburg – die Weihnachsstadt. Bin mal gespannt und ich berichte dann.

  2. Das sind ja richtig tolle Bilder von der Dreierbande.
    Man kann es noch gar nicht richtig glauben, dass es nun doch wohl
    zwischen den Dreien friedlicher zugeht.
    Besonders für Moritz würde ich mich freuen, wenn er wieder bei dir
    bleibt.

    Liebe Grüße von
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.