Als ich heute früh aufwachte, war Lili weder in der Wohnung noch auf der Terrasse. Also hat sie einen Morgenspaziergang im Garten unternommen. Als ich nach ihr pfiff, kam sie sofort angedackelt …

Dach

napf

Service

Privatklinik Blaes: Frühstück

10 Gedanken zu „Privatklinik Blaes: Frühstück

  • 25. Juli 2014 um 19:49
    Permalink

    einfach nur schööööööööööööööööööööööööön, weiterhin gute Besserung für Lili und danke für die nette Geschichte.
    Liebe Freitagsgrüße zu Dir und Knuddler zu den Pelzchen

    Antworten
  • 25. Juli 2014 um 21:57
    Permalink

    Das Servicepesonal ist ja auch sehr ums Wohl der Plüschies, besonders der Lili, bemüht :-D Wir freuen uns so tolle Fotos von Lili zu sehen :-) Lilis Blick ist hinreißend :-) Und wenn das Schälchen hinterher auch wieder leer ist, dann ist das Servicepersonal noch motivierter :-)
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
  • 25. Juli 2014 um 23:27
    Permalink

    Nein da gibt es nichts zu meckern, das denke ich auch. Der Moritz ist schon ein kleiner Schlingel-;)
    Liebe Grüsse
    Elfe

    Antworten
  • 25. Juli 2014 um 23:53
    Permalink

    Wie schön, das es ihr gut geht. Das erfreut mein Herz. Liebs Grüssle und schönes Wochenende, Charley.

    Antworten
  • 27. Juli 2014 um 15:36
    Permalink

    Ist ja fast wie die Schwarzwaldklinik am Ammersee. ;-) Dass Lili bei dem Wort “angedackelt” nicht gleich auf die Barrikaden gegangen ist, wundert mich ja. Hat sie wohl überlesen.

    Schönen Sonntag!

    Antworten
  • 27. Juli 2014 um 21:16
    Permalink

    Ich habe mich sehr über die tollen Bilder von Lili gefreut. Sie spurtet ja ganz schön schnell zu
    ihrem Futternapf. Super, dass sie noch Nachschlag haben will!
    Es ist doch wunderbar, wenn man sieht, dass es ihr gut geht. Ich hoffe, dass es noch ganz lange so bleibt.

    Liebe Grüße von
    Elke

    Antworten
  • 27. Juli 2014 um 21:23
    Permalink

    Ich freue mich auch sehr über Lilis Appetit und hoffe, dass er anhält. Die Knötchen sind leider nicht kleiner geworden … eher größer.

    Antworten
  • 28. Juli 2014 um 13:43
    Permalink

    Also die Sprechblasen passen wie die Faust auf’s Auge zu Lilli. Schöne kleine Bildgeschichte!

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

    Antworten
  • 1. August 2014 um 07:09
    Permalink

    Schön, dass es ihr den Umständen entsprechend recht gut geht.
    Hab schon weiter unten gelesen, woran sie erkrankt ist.

    Ich wünsche euch noch viel Zeit miteinander.

    Wir hatten sie mit unserer Leah vor 3 Jahren leider nicht. Die kleine Maus hat bis 1 Woche vor ihrem Tod in keiner Weise durchblicken lassen, dass sie so krank ist. Und dann ging es dermaßen rapide. Sie hatte die gleiche Erkrankung wie Lili. Deshalb freut es mich zu hören, dass sie bislang so tapfer durchhält. Genieß jede Minute mit ihr.

    Liebe, aber auch traurige Grüße
    Frauke

    Antworten
    • 1. August 2014 um 22:45
      Permalink

      Liebe Frauke, ich freue mich jeden Tag über und mit Lili. Vielleicht liegt es an der homöopathischen Organtherapie, dass es ihr noch so gut geht. Momentan liegt sie auf dem Schreibtisch und schnurrt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Falls du damit nicht einverstanden bist, klicke bitte auf verweigern. – Ich stimme zu . Verweigern.
514