Es gibt uns noch

Lili geht es relativ gut. Und ich freue mich jeden Tag, wenn sie morgens zu ihrem Futterplatz tippelt, frisst und das Futter bei sich behält.

Ich habe kein Bedürfnis mehr, hier über unser tägliches Leben zu berichten. Das machen Lili und ich miteinander aus.

Ich freue mich aber sehr über Mails, die ich von einigen Bloglesern/leserinnen bekomme, in denen ich gefragt werde, wie es Lili geht. Das zeigt mir, dass es doch Menschen gibt, die hier nicht nur oberflächlich rumsurfen, sondern mit dem Herzen bei Lili und mir sind. Das berührt mich sehr und dafür danke ich Euch.

Manchmal überlege ich auch, ob ich das Blog nicht ganz beende. Darüber werde ich nachdenken. Denn zur Zeit ist eine Zeit des Nachdenkens und eine Zeit intensiver Gefühle. Jeden Tag. Und ich bin dankbar für jede Stunde mit meinem geliebten Liebling auf dem Schoß … und wenn sie mich auf dem Hof “abholt”, wenn ich mit dem Auto heim komme, freue ich mich besonders. Denn das hat sie über einige Wochen hinweg nicht gemacht …

Ich grüße Euch – mit Tränen in den Augen und Dankbarkeit im Herzen.

10 Kommentare

  1. Christiane

    gerade habe ich nochmal in Deinen Blog geschaut, mache ich eigentlich jeden Tag wie Du weißt. Ich freue mich für Dich und Lili, das es ihr einigermaßen gut geht.
    Werde Dir aber weiterhin lieber per Mail schreiben oder wir telefonieren.
    Liebe Grüße zu Dir, einen dicken Schmuser für Lili und Nasenstüber für Lieschen und Moritz
    Christiane

  2. Eben komme ich vom Einkaufen, und wer rennt die Katzenleiter runter und begrüßt mich lautstark? 🙂

  3. Tanja Pitsch

    Liebe Frau Blaes,

    ich verfolge Ihren Blog nun seit etwas über einem Jahr. Unter den vielen Katzenblogs war es übrigens der einzige, der mich wirklich angesprochen hat und ich fände es auch sehr schade, sollte es ihn irgendwann nicht mehr geben.

    Seit Lili krank ist, bange und leide ich mit Ihnen (die Leute schauen mich immer ganz seltsam an im Zug, wenn mir wegen Lili plötzlich die Tränen übers Gesicht laufen). Deswegen wollen wir (ich und mein Miezerl) viel Kraft wünschen für den Weg, den ihr beiden noch vor euch habt.

    Viele herzliche Grüße von Tanja und Jeanie

    • Danke, liebe Tanja. Ich empfehle Ihnen (dir), in Zukunft vielleicht “Das Kunterbunte Katzenbuch Nr. 2” mit dir zu tragen, und wenn dich jemand im Zug seltsam anschaut, holst du es einfach aus deiner Tasche, deutest auf Lili und die Leute wissen, warum dir die Tränen runterlaufen. 😉
      Vielen Dank für diesesn liebe- und gefühlvollen Kommentar!
      Solche Leser(innen) wie Euch bauen mich auf, geben mir Kraft und zeigen mir, dass die Welt doch nicht so oberflächlich ist, wie ich manchmal befürchte …

      Ganz liebe Grüße
      Renate

  4. Ach bin ich erleichtert , ich hatte mit dem Schlimmsten gerechnet und wollt auch niemandem in dieser Lage auf den “Keks” gehen . Schön wenn Lili immer noch wieder frisst und es schöne Glücksmomente gibt. Genießt eure gemeinsamen Glücksmomente die Blogleser müssen dann eben warten. Aber ganz und gar den Blog aufzugeben das würde ich echt schade finden. Ich bin auch durch die Bücher auf diesem Blog gelandet und lese sehr gern wie es anderen Katzenbesitzern mit ihren Mietzen ergeht .

  5. Nein nein nein – bitte nicht das Blog beenden, liebe Renate. Wir freuen uns doch immer so von den Kartonbesetzern, Schwarzbären und Rumtreibern zu lesen und wir freuen uns doch, dass wir an eurem Leben teilhaben dürfen und hoffen, dass du trotz der Zeit des Nachdenkens, zur Entscheidung kommt, dass du euer Leben weiter mit uns teilst.
    Wir freuen usn so, dass es Lili zur Zeit gut geht und sie wieder die Sachen macht, die sie früher gemacht hat. Wir drücken weiter ganz fest die Pfötchen und Daumen.
    Ganz liebe Drücker
    Engel und Teufel

  6. Schön zu hören, dass es euch noch gibt. Ich hatte nach der langen Beitragspause schon mit dem Schlimmsten gerechnet und war in Gedanken ganz oft bei euch 🙁
    Aber der kleinen Maus geht es ja erfreulicherweise den Umständen entsprechend gut. Ich wünsche euch, dass ihr noch viel Zeit miteinander verbringen könnt und sie dich noch ganz oft vom Hof “abholt”.
    Liebe Grüße
    Steffi

  7. Ich möchte mich auch dafür aussprechen, dass du weiterhin auf deinem Blog von den
    Freuden, Sorgen und Nöten mit deinen vierbeinigen Lieblingen berichtest.
    In der Zeit, seit dem ich regelmäßig euren Blog besuche, sind mir die drei Miezen doch
    sehr ans Herz gewachsen. Jedenfalls freue ich mich immer, wenn ich etwas von ihnen
    sehen und lesen kann.
    Und dass es der süßen Lili wieder besser geht und du froh und glücklich bist, dass sie noch
    bei dir ist, finde ich einfach wunderbar. Ich hoffe, dass Lili und Du noch eine lange Zeit vereint seid und noch viele schöne Tage miteinander verleben könnt.
    Ich drücke euch ganz fest beide Daumen und Pittis Pfötchen dazu!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

  8. Es ist so schön wieder von Euch zu lesen. Es ist toll, dass es Lili so gut geht. Da geht uns hier glatt das Herz auf. Aber das Blog beenden? Nein, bitte nicht! Eine längere Abstinenz/Pause würde sicherlich gut tun, aber das Blog ganz hinter Dir lassen…
    Wir hoffen hier, dass Du Dir das noch einmal gründlich durch den Kopf gehen lässt, denn wir sind gerne bei Dir!
    Wir wünschen Dir viel Kraft und Stärke und schöne Stunden mit Deiner Lili, deren gutes Befinden hoffentlich noch etwas andauert.

    Schnurrige Grüße
    Mikesch mit Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.