Email von Minnie

mini-karton
Foto: Doris Eudenbach-Schuster
Frauli ist im Frühjahrsputzfieber und räumt Zeug hin und her und vor und zurück. Dabei hat sie in einem Katzenratgeber genau gelesen, dass sich Katzen in einer aufgeräumten Wohnung nicht wohlfühlen, aber gut, auch das ist eine Phase und wird wieder vorübergehen. Jedenfalls hat sie gestern so komische Aufbewahrungskisten zusammengebaut. Aus Karton. Habe ich schon erwähnt, dass ich Kartons über alles liebe? Nein? Doch. Und dabei ist es mir völlig egal, ob so ein Ding aus dem Supermarkt stammt oder vom Internetshop oder für relativ teures Geld von irgendwelchen Möbelhäusern. Karton ist Karton: Warm, gemütlich, mit Höhlenfeeling und manchmal so gar mit Dach über dem Kopf.

Ich habe mich also nützlich gemacht und mich gleich mal mitten in die Einzelteile gelegt, weil es da so schönes Spielzeug gab. Die Schräubchen hätte ich zu gern gleich mal unter den Schreibtisch geschossen, aber das durfte ich wieder nicht. Typisch. Heimwerker sind manchmal echte Spaßbremsen. Dann habe ich eben der Dosine beim Werkeln zugeschaut. Sehr interessant, vor allem, als sie die letzte Schraube nicht finden konnte. Ich lag nämlich drauf, hihi. Meine Güte, ich bin ja schließlich nicht der Prinz auf der Erbse – in meinem dicken Pelz kann so Kleinkram leicht untergehen. Dann war die Kiste fertig und ich bereit zum Probeliegen.

Wisst Ihr, wie man einen Karton so richtig gemütlich macht und in Form bringt? Man sucht sich die schwächsten Seiten aus und legt sich quer in das Pappteil rein. Ordentlich recken und strecken und dabei gaaanz fest mit den Pfoten an den Seiten abstützen. Entweder geht das Ding dabei aus dem Leim oder es passt sich perfekt der Körperform an. Da kriegt das Wort „Rundmachen“ doch gleich eine viel nettere Bedeutung, finde ich.

Frühlingsgrüße
von Eurem Minnie

9 Kommentare

  1. Hey Minnie!
    Da hast du ja richtig spannendes Sachen zu tun. Das mit dem Rundmachen hast du lt. Foto gut hinbekommen. Bei mir gibt es zwar Kartons, da sitzt aber immer schon jemand drin :(. Wenn ich hin will, werde ich angefaucht. Du hast es echt gut!
    Darfst du nicht raus?
    Da wir hier super Wetter haben, muss ich wieder ran alle Blindschleichen aus der Nachbarschaft zusammenzutragen. Poa, das ist vielleicht eine Arbeit. Die zappeln immer so.
    Wenn ich dann Pause habe, schlafe ich immer auf Laubhaufen.
    Das knistert immer so schön, kennst du das?
    Viel Spaß mit deinen Kisten und schick mir mal eine rüber …
    Dein Mojito

    • Hey Mojito,

      boah, wie cool ist das denn – Blindschleichen! Sowas gibt es bei mir nicht, aber die könnte ich auch gut brauchen. Ich hatte nur mal eine kleine Kröte im Oreganobusch, die war auch lustig, hat aber sowas von baaah! geschmeckt. Dann gab es noch eine Zauneidechse, aber mit der durfte ich gleich gar nicht spielen. Ich muss mich mit Schmetterlingen begnügen, aber das findet Frauchen auch wieder doof. Irgendwas ist immer!
      Doch, ich darf immer raus, aber wenn es frische Kartons zuhause gibt, muss ich die erst mal alle bewohnen und rundmachen. 😉 Ich habe da echt Übung drin. Frauchen muss mal ein paar Fotos zeigen. Nee, bei mir hockt in den Kartons keiner drin, nur schmeisst meine Dosine da öfters Altpapier rein. Das ist prima, da kann man wunderbar drin graben und einen Riesenkrach machen. Fast so wie in einem Laubhaufen.
      Viel Spaß beim Blindschleichensammeln!

      Schnurrschnurr,
      Minnie

  2. Christiane

    Hat Doris den Karton passend zu Deinem Fell ausgesucht, das find ich klasse, sieht super aus und Du fällst so garnicht darin auf ;-))
    Liebe Grüße zu Euch allen in Bayern von Christiane & Co.

  3. Hallo Christiane,

    ja, stimmt – sieht voll stylisch aus, der Karton mit meinen Ohren! Der Karton steht mir richtig gut. 🙂

    Schöne Frühlingstage für Euch alle!
    Minnie

  4. Hey Mojito,

    ich glaube, der Blog frisst dauernd meine Kommentare. Das mit den Blindschleichen ist ja so krass, sowas bräuchte ich auch. Dringend! Bei mir gibt es ab und zu kleine Kröten. Die sind auch lustig, schmecken aber nicht. Mit der Zauneidechse letztes Jahr durfte ich erst gar nicht spielen. Du hast es echt gut!
    Wie, bei Dir gibt es Kartonbesetzer? Das darfst Du nicht einreißen lassen, wo kommen wir denn da hin? Gib ihnen eins auf die Mütze. Nee, meine Kartons habe ich ganz allein für mich. Außer, wenn Frauchen ihr Altpapier drin stapelt. Aber das ist auch cool, das raschelt so schön und man kann drin graben und alles kaputt reißen. Klingt fast wie ein Laubhaufen, probier’s mal.

    Schöne Frühlingstage!
    Dein Minnie

    • Hallo Minnie, also, das muss der Neid dir lassen – dein Wohnkarton ist super! Ich krieg immer nur so braune, manchmal auch gelbe, grüne oder rote. Aber einen Karton mit Designer-Tapete hab ich noch nie gekriegt. Werde ich aber gleich mal in Auftrag geben …

  5. Hallo Minnie, deine Kommentare sind aus unerfindlichem Grund im Spamordner gelandet. Wenn ein Kommentar von dir mal wieder nicht erscheint, kurze Mail schicken.

    Nasenstüber – von Renate

  6. Hallo, Minni,

    das ist ja ein echter Designerkarton, den nun wirklich nicht jede Katze besitzt. Der sieht auch total stabil aus. Lustig finde ich, dass das Muster des Kartons ganz prima zu deinem Fell passt.

    Liebe Grüße von

    Elke

  7. Ihr Lieben,

    dankeschön für die Komplimente. Ich finde ja auch, dass dieser Karton mir ganz ausgezeichnet gestanden hat, aber Frauli war das mal wieder schnuppe. Sie hat Zeitschriften reingetan und den Deckel drauf, fertig. Zeitschriften! Dabei sieht das Ding mit mir ungleich dekorativer aus. Egal, momentan bin ich sowieso meistens draußen, da brauche ich keinen Karton zum Zeitvertreib.

    Habt eine schöne Katzenwoche!
    Euer Minnie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.