Der Katzenkönig ist reisefertig

Simba, der wunderschöne weiße Katzenkönig, kann zwar nicht sprechen, wonach ihm der Sinn steht, bringt er aber trotzdem unmissverständlich zum Ausdruck.

Das obige Foto spricht doch Bände, oder etwa nicht?

Die Vorgeschichte: Im vergangenen Jahr verreiste Simbas Dosenöffnerin, und Simba musste während ihres Urlaubs in eine Katzenpension. Ob und wie es ihm dort gefallen hat, ließ sich nicht herausfinden, auf alle Fälle war seine Besitzerin ziemlich enttäuscht, als sie wieder zurückkam, denn er zeigte absolut keine Wiedersehensfreude. Vermutlich war er sauer!

Bin sehr gespannt, was Nadja Olschewsky beim nächsten Urlaub macht. Dass Simba mit will, daran besteht ja wohl nicht der geringste Zweifel …

4 Kommentare

  1. Lakritze & Co

    Oh ja. Böse war mein Siamkater drei Tage lang, als wir damals aus den USA zurück kamen. Dorthin konnte er ja nicht mit. Er rannte zwar sofort zur Wohnungstür der Pflegefamilie, weil er mit mir mitwollte, aber zu Hause hat er uns demonstrativ den Po zugewandt, wenn wir ihn gerufen haben.

  2. Wir schauen ja immer, dass wir einen Katzensitter haben, wenn wir weg sind, aber so ein bisschen sauer ist Minnie trotzdem. Er straft uns dann erst mal eine Weile mit Nichtachtung, wenn wir hinter ihm herlaufen und ihn streicheln wollen. 😀

  3. Das ist doch ziemlich eindeutig, dass Simba mit auf Tour gehen möchte.
    Ist ja auch klar, dass ihm seine Dosine fehlt, wenn sie verreist und er
    die Zeit über in der Pension leben muss. Katzen mögen nunmal keine
    großen Veränderungen ihrer Lebenssituation.
    Da bekommt man ja als Mensch Gewissensbisse, wenn man seine
    Fellnase zu Hause lässt!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.