Fünf Jahre Glückskater

Am 7. Juni 2015 trat mein roter Glückskater in mein Leben. Konkret gesagt trat er nicht, sondern ich habe ihn aus seinem “Laufstall” auf der Wiese geholt und mich mit dem winzigen Kerlchen auf einen Liegestuhl gelegt. Er war so klein, dass er bequem in meine beiden Hände passte.

Also ich lag auf dem Liegestuhl, und Rosso lag auf meiner Brust. Dort lag er ungefähr eine halbe Stunde, dann war klar, dass er keine Angst vor mir hatte, und die Adoption wurde schriftlich fixiert.

Danach habe ich ihn in den Katzenkorb gelegt und bin mit ihm nach Hause gefahren. Unterwegs hat er keinen Pieps von sich gegeben, sondern sich unter dem Handtuch verkrochen.

Zuhause angekommen, hat er neugierig sofort die ganze Wohnung untersucht und abends war er so erschöpft, dass er erstmal eine Weile schlafen musste.

Seitdem lebt mein Glückskeks bei mir, und ich liebe ihn sehr. Er liebt mich auch, das merke ich jeden Tag, wenn er meine Nähe sucht und von mir gestreichelt werden möchte.

Rosso, mein geliebter Liebling – du füllst mein Leben mit Glück! Und deshalb bist du ein Glückskater für mich.

Straßenbekanntschaft

Dieser hübsche Kerl ist mir vor ein paar Tagen begegnet. Ich war für ein Fotoprojekt unterwegs, als er mitten auf der Straße (verkehrsruhiges Wohngebiet) saß und mich misstrauisch anschaute.

Da ich ja die Kamera dabei hatte, nutzte ich die Gelegenheit, ihn auf den Chip zu bannen.

Wie man sehen kann, wich das Misstrauen schnell und er rollte genüsslich auf der Straße herum.

Besuch vom Nachbarkater

Herrn Martl habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Es gibt ja keine Katzenleiter mehr bei uns, und so begegne ich ihm ab und zu auf der Straße.

Aber gestern hörte ich Rosso aufgeregt auf dem Balkon miauen. Aha, da scheint entweder die rote Katze mal wieder vorbei zu pirschen, dachte ich und ging der Sache auf den Grund. Rosso stand vor den Holzlatten und peilte mit peitschendem Schwanz nach unten und miaute nach wie vor höchst erregt.

Also beugte ich mich übers Geländer und schaute nach unten. Und wer stand da auf dem Hof und schaute interessiert nach oben? Der Herr Martl.

Da musste ich aber schnell die Kamera holen und hoffte, dass der hübsche Kerl noch da war.

Er war noch da, guckte eine Weile freundlich zu uns herauf und machte sich dann wieder aus dem Staub.

Aber nicht bevor, er einen Gruß hinterlassen hatte.

Dann tippelte er die Treppe hoch, und schon war Herr Martl wieder weg.

Sammy, der Nachbarkater

Oft sehe ich ihn nicht, Sammy, den Nachbarkater. Doch gestern ließ er sich mal wieder blicken, das heißt, er lümmelte bei uns im Hof herum. Ich holte schnell die Kamera, aber da machte er sich bereits wieder aus dem Staub.

Kaum hatte ich ihn auf den Chip gebannt, kroch er auch durch die Hecke und war verschwunden.

Magenpflege

Jeden Morgen vor dem Frühstück tippelt Rosso auf der Terrasse zu einem der Blumentöpfe, um Gras zu knabbern.

Gras hilft bei der Verdauung. Denn bei Zeiten des Fellwechsels kommt es größere Mengen an Katzenhaaren im Magen. Grund: die abgestorbenen Haare, die die Katze mit ihrer rauen Zunge abschleckt und runterschluckt. Im Magen bilden sie Haarballen, die eine Größe erreichen können, in der sie nur noch schwer ausgeschieden werden können. In so einem Fall ist es das beste, sie wieder hervorzuwürgen. Genau das wird mit der Aufnahme von Gras unterstützt. Die Inhaltsstoffe des schwer zu verdauenden Grünzeugs ruft einen Brechreiz hervor – der Haarballen wird zusammen mit dem Gras rausgewürgt.

Rausgewürgte Haarballen habe ich bei meinem Rotling zwar noch nicht gesehen, trotzdem frisst er mit Begeisterung Gras.

Das speziell für ihn gekaufte Katzengras interessiert ihn allerdings weniger. Nur manchmal beißt er daran herum.

Zusätzlich gebe ich ihm noch zwei- dreimal die Woche eine Malzpaste, die verhindern soll, dass Haarballen im Magen entstehen.

Außerdem bürste ich Rosso regelmäßig und ziehe mit dem Flohkamm ausgegangene Unterwolle aus dem Fell.

Dr. Clauder’s Feel Good Box “Hair & Skin”

Glänzendes, kräftiges Fell und gesunde Haut sind Indikatoren, die anzeigen, dass es der Katze gut geht und sie keine Mangelerscheinungen oder Krankheiten plagen. Doch durch Fellwechsel, Kastration, Stress oder nicht optimales Futter können Haut und Haar aus dem Gleichgewicht geraten. Die Folgen sind stumpfes Fell, fehlende Unterwolle, empfindliche Haut und/oder Schuppen.

Hierfür hat hat Dr.Clauder’s ein spezielles Paket zusammengestellt, das stumpfem Fell, empfindlicher Haut, Dauerhaaren sowie Haarbruch entgegenwirkt und gleichzeitig den Gaumen der Samtpfoten verwöhnt. Das enthaltende Trockenfutter „High Premium Indoor“ ist leicht verdaulich und versorgt die Stubentiger bedarfsgerecht mit Eiweiß sowie Energie – optimal für ein gesundes Fell.

Die Feuchtfutter „Best Selection No 3 Lamm & Kaninchen mit Amarant“ und „Best Selection No 7 Huhn & Fasan mit Aprikose“ enthalten wertvolle Öle und sorgen so dafür, dass Haut und Fell ganz gezielt unterstützt werden.

Mit dem „Hair & Skin Fell Plus Serum“ wird die Abstoßung des losen Althaares angeregt – dank Vitamin B-Komplex auf ganz natürliche Art und Weise. Zum Naschen gibt es die „Snack IT Light Anti-Hairball“-Paste, die das natürliche Austragen von verschluckten Haaren aus dem Magendarmtrakt fördert. Die Dr.Clauder’s Feel Good Box „Hair & Skin“ für Katzen gibt es aktuell zum Vorzugspreis von 9,99 EUR.

Wer mit seinen Leisetretern Produkttester werden und 5 Monate die hochwertige Dr. Clauder’s Katzennahrung ausprobieren möchte, kann sich hier bewerben.

Besuch aus der Nachbarschaft

Gestern hörte ich Rosso aufgeregt miauen. Er stand an der Dachkante und schaute mit peitschendem Schwanz nach unten – in den Hof.

Ich ging zum Balkon und versuchte die Ursache herauszufinden. Und wer lag da ganz lässig? Rossos Doppelgänger. Wobei ich vermute, dass es sich um eine Doppelgängerin handelt … soweit ich das auf einem der Fotos erkennen kann.

Katz und Maus

Moritz’ Lieblingsplatz – tagsüber. Nachts schläft er entweder auf oder unter meinem Bett. Zur Zeit mal wieder drunter. Aber zum Kuscheln kommt er weiterhin jeden Morgen. Dann steht er neben meinem Kopf und sagt: Miau! Dabei stupst er seine Pfote in mein Gesicht …

Mein schöner Rotling

Ich liebe ihn von ganzem Herzen! Diese Tage hat er Geburtstag, ich kenne den Tag seiner Geburt nicht, weiß nur, dass er Anfang April auf die Welt gekommen ist.

Fünf Jahre ist er nun alt, mein roter Liebling.

Rosso der Futtertester

Rosso durfte mal wieder seine Meinung zu einem Spezialfutter geben. Dieses Mal die Sensitive-Box von Dr. Clauder. Inhalt: „High Premium Cat Adult Grainfree“ Trockennahrung im 400 g Beutel, 85 g „Feuchtnahrung Best Selection Huhn No.1“ sowie der „Snack IT Light Anti Hairball“ (100 g) und der leckeren „Leber Creme Geflügel“ der Snack IT-Reihe (75 g). Die „High Premium Cat Adult Grainfree“ Trockennahrung wird komplett ohne Getreide hergestellt und eignet sich daher ideal für ernährungssensible Katzen. Die Rezeptur mit frischem Geflügel und Taurin sowie die spezielle Auswahl an Nähr- sowie Wirkstoffen, sorgen für einen pH-Wert, der für Katzen optimal ist.

Das Nassfutter enthält Single-Protein Huhn und Preiselbeeren, die die Nieren- und Harnwegsfunktion unterstützen. Das ebenfalls verarbeitete Leinöl kann helfen, die Magensäure weniger aggressiv zu machen. Sensible Mägen freut das besonders. Löwenzahn hilft zusätzlich beim Entgiften.

Auch beim Putzen verschluckte Haare können der Katze oder dem Kater auf den Magen schlagen. Hier hat der Hersteller die Gourmet-Creme „Snack IT Light Anti Hairball“ mit geringerem Energiegehalt und Anti-Haarball-Effekt beigelegt. Sie unterstützt das natürliche Austragen der Haare aus dem Magendarmtrakt, ohne erbrechen zu müssen. Mit extra viel frischem Fleisch und Hefe-Beta-Glucane zur Unterstützung eines intakten Immunsystems punktet die „Snack IT Leber Creme Geflügel“. Außerdem kommt sie ohne Salz und Zucker aus.

Rosso mag das Trockenfutter und das Nassfutter. Die Lebercreme entspricht leider nicht seinem Geschmack.

Die Sensitive-Box für Katzen ist ab sofort für 6,99 EUR im Fachhandel erhältlich. Einen 5-EUR-Nachkaufgutschein für Dr.Clauder’s Trockenfutter gibt es auch dazu.

Rosso wartet

Das ist Rosso – sitzenderweise vor dem Regal. Jeden Moment wird er mir sein Pfötchen liebevoll, aber unmissverständlich ins Gesicht stupsen. Was das bedeutet, habe ich ja bereits geschrieben. Es ist soooo niedlich, wenn das Pfötchen über meine Wange streicht …

Mal wieder: neuer Lieblingsplatz

Wo ist der Kater? Ich renne in der ganzen Wohnung rum. Schaue unters Sofa und unters Bett. Kein Rosso!

Da höre ich ein Rascheln … aha, der rote Racker hat es sich auf den gebrauchten Umschlägen im Arbeitszimmer bequem gemacht. Seit Tagen (mal wieder) sein neuer Lieblingsplatz.

Seit neuestem schläft er auch nicht mehr AUF dem Bett, sondern darunter. Katzen mögen offensichtlich Abwechslung.