Kategorie: Fotos

Lieschen

Ist schon ne Weile her. Hab gar nicht mehr daran gedacht … an den Fotowettbewerb vor fast vier Jahren. Ich habe nichts gewonnen übrigens … macht aber nix!

s-w

Jetzt erscheint das Foto auch bei Typoeffekts. Lieschen – immer noch deutlich zu erkennen. Klasse Idee, das mit der typografischen Darstellung!

typo

Und so sieht das Foto im Original aus:
Dach

Schwarzbär

Kater

… aber nicht meiner. Er lebt ein paar Häuser weiter. Hat sich seine Familie selbst ausgesucht. Auf dem Foto liegt er auf dem Autodach seines Dosenöffners. Ich kam vom Joggen zurück, als ich den hübschen Kerl entdeckte, lief schnurstracks nach Hause, holte die Kamera … und das Schlafmützchen lag immer noch auf dem Autodach.

Satz mit X

“Also, weil mir die ständige Knipserei tierisch auf den Senkel geht, habe ich Renates Kamera kurzerhand in Beschlag genommen. Und was muss ich feststellen? Sie hat doch tatsächlich noch ne zweite …”

Kamera

Anstrengende Arbeit

Dass Lili sich ihre Körnchen durch harte Arbeit verdienen muss, ist ja hinlänglich bekannt. Und wie furchtbar anstrengend das ist, beweist mal wieder ein Foto. Ich habe sie als Assistentin beim Fotografieren von Blüten verdonnert. Sie war auch ganz brav, ist dann aber vor lauter Erschöpfung eingeschlafen.

Tisch

Beinahe wäre sie sogar vom Tisch gepurzelt … was ich in letzter Sekunde allerdings verhindern konnte.

Fundsache

Eben beim Kramen im Fotokarton entdeckt: Lieschen an ihrem ersten Tag bei Felix und mir. Von Felix sieht mal nicht allzu viel …
lieschen

Lieschen wurde übrigens im Straßengraben gefunden – von einer Frau, die ihren Hund Gassi führte. Genau gesagt hat der Hund Lieschen erschnüffelt. Irgend ein übler Zeitgenosse hat das sechs Wochen alte Kätzchen einfach im Straßengraben entsorgt. Solche Typen sollte man foltern …

Überraschungsbesuch

Heute früh um fünf war es soweit: Moritz hockte auf der obersten Treppenstufe und jammerte. Ich warf einen Blick auf seine Zehe: sah gut aus! Also öffnete ich die Terrassentür und Moritz schoss wie eine schwarz-pelzige Rakete auf die Terrassenbrüstung, tippelte aufs Dach und verschwand in der Morgendämmerung. Wann ich den wiedersehen würde? So schnell bestimmt nicht – nach fünf Tagen Stubenarrest … Weiterlesen

Ersatz-Maus

Statt echte Mäuse jagen zu können, muss Moritz sich mit der Ersatzmaus zufriedengeben. Ich hab sie mit Baldrian beträufelt, auf den sind meine Leisetreter ja absolut scharf …

Maus

Die verletzte Zehe heilt sensationell schnell und ich denke, dass ich ihn spätestens morgen in die Freiheit entlasse.