Kategorie: Abschied

Lieschens letzter Tag

alte katze

12.00 Uhr

Heute ist in trauriger Tag. Obwohl am wolkenlos blauen Himmel die Sonne scheint, ist mein Herz betrübt und schwer. Ich sitze an meinem Schreibtisch, höre die wunderbare und sehr berührende Musik von b-tribe und mir laufen die Tränen runter.

Heute ist Lieschens letzter Tag. Am frühen Nachmittag kommt die Tierärztin, und wenn sie geht, wird Lieschen nicht mehr leben.

Lieschen ist eine alte Dame und wiegt keine zwei Kilo mehr. Bis vor einigen Tagen hat sie noch gefressen, das macht sie jetzt nicht mehr.

Vor einer Woche war der linke Lymphknoten noch groß wie eine Erbse, jetzt ist er zu einem walnußgrossen Knoten explodiert, der sichtliche Schluckbeschwerden verursacht.

Auf Röntgen und Blutuntersuchungen habe ich verzichtet. Solche Prozeduren kenne ich zu Genüge, die Katze muss unter Stress in Narkose gelegt werden, und die Ergebnisse bestätigen lediglich die Diagnose des Tierarztes. Denn was los ist, wissen wir ohnehin schon. Und eine OP kam für mich erst recht nicht infrage.

Mein Lieschen ist alt und krank ich beobachte schon seit Monaten, dass es ihr immer schlechter geht. Sie kann nur noch mit Mühe aufs Sofa springen und knurrt oft dabei. Sie hat Schmerzen.

Heute ist Lieschens letzter Tag …

14.00 Uhr

Mein Lieschen ist im Katzenhimmel

Geliebte Lili

meine geliebte Lili

Drei Jahre ist es her. Es war ein genauso heißer Tag wie heute, als ich Lili auf die Reise über den Regenbogen geschickt habe. Es war ein sehr langer Abschied, ein Jahr hat er gedauert. Und bis zuletzt habe ich gehofft, dass Lilis Herz von allein aufhört zu schlagen.

Ich habe sie seit Ende Mai 2014 mit Argusaugen beobachtet. Habe viele bange Tage und Nächte mit ihr verbracht. Habe in meinem Arbeitszimmer auf einer Luftmatratze und auf dem Sofa geschlafen, nur um sie nicht allein zu lassen. Denn in mein Bett kam sie in den letzten Wochen nicht mehr. Aufs Sofa und ins Arbeitszimmer hingegen schon …

Als ich dann am 4. Juni 2015 gemerkt habe, dass es ihr sichtbar schlecht geht, habe ich die Tierärztin angerufen. Ich war schon länger mit ihr in Kontakt, und wir waren uns einig, dass Lili so lange leben darf, wie es ihr noch einigermaßen gut geht.

Aber am 4. Juni ging es ihr plötzlich nicht mehr gut. Das habe ich gesehen und gespürt. Ich kannte jedes kleine Detail von Lili … unsere Seelen waren eng miteinander verbunden.

adieu lili

Einen Tag später habe ich Lili das letzte Mal in den Armen gehalten. Schnurrend ist sie in die andere Welt geschwebt.

Und jetzt laufen mir wieder die Tränen über die Wangen. Lili, mein geliebter Liebling, du warst eine einzigartige Katze. Ich vermisse dich. Und werde es immer tun.

Geliebte Lili

Ich sitze hier und mir rollen die Tränen über die Wangen. Lili, mein geliebter Liebling! Sie fehlt mir so sehr, und das wird auch so bleiben. Der Schmerz ist noch genau so groß wie Anfang Juni. Wie gut, dass ich so viele Fotos von meiner kleinen Zicke habe …

Heute vor sechs Wochen

Lili-Flur

Heute vor sechs Wochen um diese Zeit hat Lili ihre letzte Reise angetreten. Die kleine besitzergreifende und eigenwillige Katze fehlt mir sehr.

Eben war ich im Nachbargarten und habe die Steine von Lilis Grab geholt. Die liegen jetzt in einem Blumentopf auf meiner Terrasse.

Steine

Der von meiner Nachbarin geknüpfte Kranz ist vertrocknet. Die Zeit geht dahin, die Erinnerungen bleiben. “Ich denke oft an dich, geliebter Liebling. Du hast mich ausgewählt und dafür danke ich dir von ganzem Herzen! Die Jahre mit dir waren zauberhaft!”

Überraschungspost

Ich sitze hier und weine. Einmal, weil mir Lili entgegenschaut und miaut. Das war wenige Wochen, bevor sie die Reise in den Katzenhimmel angetreten hat. Auf dem Foto saß sie unter meinem Schreibtisch und miaute. Das hieß: “Ich habe Hunger!” Wie habe ich mich darüber gefreut! Doch kurze Zeit später nur ließ der Appetit von Tag zu Tag mehr nach …

Kugelherz

Malina hat mit diesem Foto ein Kugelherz machen lassen. Wenn man es schüttelt, tanzen kleine rote Herzchen um meinen geliebten Liebling herum.

Ich weine aber auch vor Freude, weil mir eine nahezu unbekannte junge Frau so ein wunderschönes und liebevolles Geschenk macht. Vielen HERZLICHEN Dank, liebe Malina!

Das Kugelherz mit Lili drin wird mitten auf meinem Schreibtisch stehen und ich werde es mehrfach am Tag schütteln, so sehr dass die Herzchen nur so um Lili herumflattern. Und schon wieder laufen die Tränen. Mein geliebter Liebling fehlt mir so sehr …

P. S.: Es gibt viele Fotos von meinem geliebten Liebling auf dem Blog. Es könnte aber keines besser in das Kugelherz passen als das, was Malina ausgewählt hat.

Heute vor einer Woche …

… hat sich mein geliebter Liebling verabschiedet. 13 wunderschöne Jahre habe ich mit Lili verbracht. Sie war eigenwillig und verschmust. Sie war eifersüchtig und besitzergreifend. Sie hat mich im Hof begrüßt, wenn sie mein Auto kommen hörte. Wie eine Verrückte bretterte sie die Katzenleiter runter, hat sich in den Staub geworfen, hin und her gewälzt und mich lautstark empfangen. Für mich hörte es sich immer so an, als sagte sie: “Wo warst du denn so lange? Höchste Zeit, dass du endlich nach Hause kommst!” Dann stand sie auf, mit Staub und Schmutz in ihrem Fell, und strich um meine Beine. Ihre Freude über mein Erscheinen war nicht zu übersehen, und dann rannte sie in großen Sprüngen auf die Haustür zu und begleitete mich nach oben.

Lili

Lili hatte die schönsten Augen der Welt und je nach Lichteinfall leuchteten sie mal grasgrün, mal türkis.

baum

Lili hat mich adoptiert, nicht umgekehrt. Denn sie war die Katze der Nachbarin. Nachdem sie vier Junge auf die Welt gebracht hatte und die drei Monate alt waren, war Lili wohl der Ansicht, sie sollten sich gefälligst ein eigenes Zuhause suchen. Zwei der Jungen wurden vermittelt, die anderen beiden blieben, und das hat Lili überhaupt nicht gefallen. Sie ging nur noch zum Fressen nach Hause. In der restlichen Zeit strich sie in den Gärten herum und nachts schlief sie auf dem Stuhl in meinem Arbeitszimmer. Ich konnte sie vertreiben, so oft ich wollte. Am nächsten Morgen lag sie wieder auf dem Stuhl.

Als meine Nachbarin dann meinte, sie würde sich nach einem Platz für Lili umschauen, denn die käme ja so gut wie überhaupt nicht mehr nach Hause, sagte ich: “Du brauchst keinen Platz zu suchen, Lili hat das schon selbst erledigt.” Danach kamen wir überein, dass Lili bei mir lebt.

Von diesem Tag an fütterte ich sie, und die kleine pfiffige Katze wusste, dass ihr Plan aufgegangen war. Und ab diesem Zeitpunkt wich sie nicht mehr von meiner Seite. Wo ich war, war Lili. Natürlich machte sie auch kleine Ausflüge in den Hof und den Garten, aber sie war immer in Pfiffnähe. Kaum hörte sie den Ton, kam sie auch schon angerannt.

garten

Saß ich an meinem Schreibtisch, saß sie obendrauf.

schreibtisch

Oder sie schlief. Vorzugsweise auf meinem Arbeitsmaterial.

buch

Kaum setzte ich mich abends auf Sofa, kam Lili auch schon angetippelt und machte es sich auf meinem Schoß bequem. Dort lag sie – den ganzen Abend, und wehe, Lieschen oder Moritz machten ihr den Platz streitig oder wagten es, sich auch nur in ihre Nähe zu legen. Dann hagelte es Ohrfeigen!

Wie oft habe ich über diese Katze lachen müssen. Zum Beispiel dann, wenn sie in der unmöglichsten Position auf dem Terrassentisch lag

Tisch

oder sich ins kleinste Kartönchen quetschte.

Erdbeerschale

Lili, mein geliebter Liebling, ich vermisse dich unendlich!

6. Juni 2015

Obwohl ich seit über einem Jahr damit rechnen musste – ich kann es nicht fassen, dass mein geliebter Liebling nicht mehr da ist. Jeden Morgen, aber auch wirklich jeden Morgen in den 13 Jahren, die sie bei mir lebte, war Lili da. Begrüßte mich lautstark und schnurrte vernehmlich, weil sie sich so freute, dass ich wach war und mit ihr sprach. Ich streichelte ihr Köpfchen und gab ihr was zu futtern. Das war unser morgendliches Ritual. Die Liebe zwischen uns war sehr groß und auf beiden Seiten gleich intensiv. Wo ich war, war Lili. Kaum ging ich in den Hof, tippelte sie hinter mir her. Auch bei der Gartenarbeit war sie stets an meiner Seite.

Grab

Gestern Abend klingelte die Nachbarin, ein Kränzchen in der Hand. Gebunden für Lili …

kranz

Die Wohnung ohne Lili ist verwaist. Mein Herz ist schwer, ich fühle mich schlecht, mir ist schlecht. Tränen laufen in Bächen über mein Gesicht. Meine Trauer und meine Traurigkeit sind nicht in Worte zu fassen, mein geliebter Liebling fehlt mir unendlich!

Appetit

Appetit
Neulich im Garten ist mir aufgefallen, dass Lili an Steinen rumleckt. Das macht sie jetzt immer, wenn sie im Garten oder im Hof ist. Manchmal nimmt sie auf der Auffahrt Kieselsteinchen ins Mäulchen, ob sie die dann schluckt, weiß ich nicht. Auf alle Fälle aber scheint Lili irgendeinen Mangel zu spüren. Deshalb kam ich vorhin beim Einkaufen auf die Idee, geräucherte Forelle zu kaufen und ihr anzubieten. Und das war eine gute Idee, denn diese herzhafte und fettige Mahlzeit hat ihr sehr gemundet. Auch den zweimaligen Nachschlag hat sie bis auf den letzten Krümel verputzt.